Logo Mehler Vario System Logo Mehler Vario System Logo Mehler Vario System
Locale

BALLISTISCHE STANDARDS ERKLÄRT - NIJ

Persönlicher Schutz - und insbesondere das Thema Schutzwesten - gewinnt immer mehr an Bedeutung. Doch Schutzweste ist nicht gleich Schutzweste. Die Bedrohungsstufen für ballistische Schutzwesten werden nach unterschiedlichen Standards definiert. In diesem Blog gehen wir auf den US-Standard NIJ ein.

BALLISTISCHER STANDARD - NIJ

Das NIJ (kurz für National Institute of Justice) ist die Forschungs-, Entwicklungs- und Bewertungsbehörde des US-Justizministeriums (DoJ). Das NIJ konzentriert sich auf die Entwicklung von Technologien für die Anwendung im Strafrechtssystem. Sein Ziel ist es, den Betrieb von Strafverfolgungsbehörden, Justizvollzugsanstalten, Forensik und Gerichtsverfahren zu verbessern. Das NIJ führt auch Forschungsarbeiten in den Bereichen Kriminologie und Strafjustiz durch.

Das NIJ legt Standards für verschiedene Arten von Schutz- und Kommunikationsausrüstung fest, die von Strafverfolgungsbehörden verwendet werden. Die Behörde legt auch Normen für Schutzwesten fest und hält diese aufrecht.

Für weitere Informationen über das NIJ besuchen Sie bitte die offizielle Website: Home | National Institute of Justice (ojp.gov).

COMPLIANCE TESTING PROGRAM (NIJ CTP)

Das NIJ führt unabhängige Tests von Ballistik (beschusshemmende Kleidung und beschusshemmendes Material) durch, um sicherzustellen, dass die auf dem Markt verkauften ballistischen Produkte Projektile wie versprochen aufhalten können. Diese unabhängigen Tests sind wichtig, weil sie die Hersteller und Marken, die sich sonst auf ihre eigenen Standards verlassen würden, in Einklang bringen. Das Ergebnis der NIJ-Tests ist ein Bewertungssystem für Ballistik, mit dem Verbraucher Produkte verschiedener Marken zuverlässig vergleichen und gegenüberstellen können.

Um sicherzustellen, dass Produkte aus beschusshemmendem Material, die als Ballistik verkauft werden, den höchsten Standards entsprechen, hat das NIJ das Compliance Testing Programm (NIJ CTP) geschaffen, das vom US-Justizministerium verwaltet wird. Die NIJ-Produktprüfungen finden in unabhängigen Laboratorien statt, die vom National Institute of Standards and Technology (NIST) des US-Handelsministeriums akkreditiert sind und die Objektivitätsstandards des NIJ sowie der Internationalen Organisation für Normung (ISO) und der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) erfüllen. Aufgrund dieser akkreditierten Unabhängigkeit sind die Prüflabore frei von Interessenkonflikten, selbst wenn Hersteller und Zulieferer die Dienste der Labore in Anspruch nehmen, um Produkte zu bewerten, die zur Zertifizierungsprüfung eingereicht werden.

BALLISTISCHE SCHUTZKLASSEN NACH NIJ - NIJ STANDARD 0101.06IJ

Die fünf in diesem Beitrag erläuterten ballistischen Schutzklassen sind gemäß der NIJ-Norm 0101.06 für Körperschutzwesten nach Bedrohungsgrad kategorisiert. Welche ballistischen Produkte welche Schutzklassen einnehmen, hängt von der Art und der Geschwindigkeit des Geschosses ab, dem sie widerstehen können. Die Schutzklassen sind: Level IIA, Level II, Level IIIA, Level III und Level IV. Die Performance-Standards für Schutzwesten helfen den Anwendern zu verstehen, wie viel Schutz sie von der Weste, die sie tragen wollen, erwarten können.

WAS BEDEUTET SCHUTZKLASSE NIJ IIA (9 MM UND .40 S&W)

Die Schutzklasse NIJ IIA ist eine Mindestnorm für beschusshemmende Westen. Diese Norm wird häufig bei der Herstellung von Softballistik angewandt, die aus mehreren Lagen hochfester Fasergelegen oder -geweben besteht. Beispiele für diese Fasern sind Para-Aramid (Kevlar, Twaron) und Hochleistungspolyethylen (Spectra, Dyneema) - weitere Informationen über diese beiden kugelsicheren Materialien finden Sie in unserem vorherigen Blog-Artikel.

Im Vergleich zu NIJ II sind die Schutzwesten der Schutzklasse NIJ IIA leicht und flexibel. Da sie sich leicht unter der Kleidung verbergen lassen, eignen sich die Schutzwesten der NIJ Klasse IIA gut für den alltäglichen Gebrauch im zivilen Bereich und bei der Strafverfolgung. Die Schutzklassen NIJ IIA und IIIA bieten jedoch keinen Schutz gegen Langwaffenmunition, sondern nur gegen einige Handfeuerwaffen.

Schutzwesten der Schutzklasse NIJ IIA müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • 9 mm Full Metal Jacket Round Nose-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.225 Fuß/Sekunde (373 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 124 Gr (8,0 g)
  • .40 Smith & Wesson Full Metal Jacket-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.155 Fuß/Sekunde (352 Metern/Sekunde) und einem Gewicht von 11,7 Gr (180 Gramm)

Konditionierte* Schutzwesten der Klasse NIJ IIA müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • 9 mm Full Metal Jacket Round Nose-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.165 Fuß/Sekunde (355 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 124 Gr (8,0 g)
  • .40 Smith & Wesson Full Metal Jacket Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.065 Fuß pro Sekunde (325 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 180 Gr (11,7 g)

9 mm und .40 Smith & Wesson Handfeuerwaffenmunition gehört derzeit zu den am weitesten verbreiteten Munitionstypen.

WAS BEDEUTET SCHUTZKLASSE NIJ II (9 MM UND .357 MAGNUM)

Für Schutzwesten der Klasse NIJ II werden in der Regel ebenfalls Softballistik-Aufbauten verwendet. Sie bietet mehr Schutz vor stumpfer Gewalt als die Schutzklasse IIA und kann einer größeren Anzahl von Munitionstypen widerstehen. NIJ II ist schwerer als NIJ IIA, aber insgesamt immer noch relativ leicht und flexibel, weshalb NIJ II bei der Herstellung verdeckter Schutzwesten NIJ IIA zunehmend vom Markt verdrängt wird.

Schutzwesten der Klasse NIJ II müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • 9 mm Full Metal Jacket Round Nose-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.305 Fuß/Sekunde (398 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 124 Gr (8,0 g)
  • .357 Magnum Jacketed Soft Point Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.430 Fuß/Sekunde (436 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 158 Gr (10,2 g)

Konditionierte* Schutzwesten der Klasse NIJ II müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • 9 mm Full Metal Jacket-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.245 Fuß/Sekunde (379 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 124 Gr (8,0 g)
  • .357 Magnum Jacketed Soft Point-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.340 Fuß/Sekunde (408 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 158 Gr (10,2 g)

WAS BEDEUTET SCHUTZKLASSE NIJ IIIA (.357 SIG UND .44 MAGNUM)

NIJ IIIA ist die am weitesten verbreitete Schutzklasse für Softballistik. Sie bietet Schutz gegen fast alle gängigen Handfeuerwaffengeschosse. Schutzwesten der Klasse NIJ IIIA sind wesentlich schwerer als NIJ IIA- und NIJ II-Produkte.

Schutzwesten der Klasse NIJ IIIA müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • .357 SIG FMJ Flat Nose (FN)-Projektile mit einer Geschwindigkeit von 1.470 Fuß/Sekunde (448 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 125 Gr (8,1 g)
  • .44 Magnum Semi Jacketed Hollow Point (SJHP)-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.430 Fuß/Sekunde (436 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 240 Gr (15,6 g)

Konditionierte* Schutzwesten der Klasse NIJ IIIA müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • .357 SIG FMJ FN-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.410 Fuß/Sekunde (430 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 125 Gr (8,1 g)
  • .44 Magnum Semi Jacketed Hollow Point (SJHP)-Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 1.340 Fuß/Sekunde (408 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 240 Gr (15,6 g)

WAS BEDEUTET SCHUTZKLASSE NIJ III (LANGWAFFENMUNITION)

NIJ III ist vielleicht die bekannteste Körperschutzklasse. Sie ist die erste Normstufe für den Schutz vor Langlaufmunition und stoppt alle Kaliber von Handfeuerwaffen. NIJ III besteht hauptsächlich aus Hartballistikeinschüben und schützt vor allen Bedrohungen, die durch Körperschutzausstattungen mit niedrigem Schutzniveau erreicht werden.

Schutzwesten dieser Kategorie können je nach verwendetem Material aber auch leicht sein.

Konditionierte* Schutzwesten der Klasse NIJ III müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • 7,62-mm-NATO-FMJ-Geschosse mit Stahlmantel und einer Geschwindigkeit von 2.780 Fuß/Sekunde (847 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 147 Gr (9,6 g)

WAS BEDEUTET SCHUTZKLASSE NIJ IV (PANZERBRECHENDE MUNITION FÜR LANGLAUFWAFFEN)

NIJ IV ist die höchste Schutzstufe, die sogar panzerbrechende Langlaufmunition widerstehen kann. Schutzwesten dieser Kategorie sind die schwersten auf dem Markt und daher nicht so komfortabel wie Produkte mit niedrigerem Schutzniveau. Sie sind auch teurer als die Schutzwesten der NIJ-Schutzklassen IIA, IIIA und III.

Konditionierte* Schutzwesten der Klasse NIJ IV müssen widerstandsfähig sein gegen:

  • Panzerbrechende Geschosse vom Kaliber .30 M2 mit einer Geschwindigkeit von 2.880 Fuß/Sekunde (878 Meter/Sekunde) und einem Gewicht von 166 Gr (10,8 g)

SCHUTZFLÄCHEN

Die Vollzertifizierung nach der NIJ Norm 0101.06 bietet das uneingeschränkte Größenspektrum. Eine eingeschränkte Zertifizierung, auch wenn sie der Norm entspricht, kann dagegen nicht das volle Größenspektrum bieten.

SLUSSFOLGERUNG

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass jede NIJ Schutzklasse für einen bestimmten Bedarf oder eine bestimmte Situation gedacht ist.

  • Die NIJ-Stutzklassen II und IIA bieten Schutz gegen die meisten gängigen Handfeuerwaffen. Sie sind aufgrund ihres geringeren Gewichts und Sperrigkeit sehr bequem.
  • Dagegen schützen ballistische Produkte der Schutzklasse NIJ IIIA vor fast allen gängigen Handfeuerwaffengeschossen und sind deutlich schwerer als Produkte der Schutzklassen NIJ IIA und NIJ II.
  • Schutzwesten der Schutzklassen NIJ IIA, II und IIIA sind als Softballistik definiert, währenddessen Schutzklassen NIJ III und IV Hartballistik oder Platteneinschübe darstellen.
  • NIJ III und NIJ IV bieten mehr Schutz als NIJ IIIA, IIA und II. NIJ III stoppt Langwaffenmunition und alle Handfeuerwaffen. NIJ IV hingegen schützt vor panzerbrechenden Munition. NIJ III und NIJ IV können sperrig und weniger komfortabel sein als softballistische Produkte.

*konditioniert = Ladevorgang im Labor unter Einwirkung von mechanischer Belastung bei gleichzeitiger Einwirkung von erhöhter Temperatur sowie Feuchtigkeit.

 

MEHR ZUM UNSERER BALLISTIK

VERWANDTE ARTIKEL:

BALLISTISCHE STANDARDS ERKLÄRT: CAST

Diese Standards umfassen Bewertungsverfahren zur Beurteilung der Fähigkeit von Westen, vor allem den Oberkörper vor Angriffen mit Messern, Spikes und Kugeln zu schützen. Obwohl die ministerielle Verantwortung für die Normen beim Minister für das Beschaffungswesen im Verteidigungsbereich liegt, wurde in der Praxis und in technischer Hinsicht viel getan, um Testverfahren zu entwickeln, die den Einsatzszenarien der Endbenutzer besser entsprechen.

 

Mehr erfahren >

Mehler VArio Sytem Grafik